Stadt Kehl
Kultur

Tourismus in Kehl: Restaurants, Unterkünfte und Ausflugsziele dürfen wieder öffnen

Sehr verehrte Gäste,

wir freuen uns sehr, dass wir Sie in Kehl wieder persönlich begrüßen dürfen. Geschäfte, Restaurants, Unterkünfte und Ausflugsziele dürfen nach und nach wieder den Betrieb aufnehmen.

Auch die Tourist-Information ist wieder geöffnet. Die Öffnungszeiten sind noch beschränkt - montags bis samstags jeweils von 9 bis 12 Uhr; dienstags und freitags zusätzlich von 13-16 Uhr. Bei Bedarf außerhalb der Öffnungszeiten können telefonisch (07851 88-1555) oder per Mail (Tourist-Information@marketing.kehl.de) darüber hinaus Termine vereinbart werden.

Ob Sie Schutzmasken mit dem Aufdruck "Kehl hält zusammen" kaufen möchten oder Fragen zur Rückabwicklung von stornierten Tickets haben; wir stehen gerne für Sie zur Verfügung. Fahrradkarten und Wandertipps erhalten Sie ebenfalls bei uns. 

Bitte halten Sie genügend Abstand und beachten Sie, dass auch bei einem Besuch der Tourist-Information Mundschutzpflicht besteht.

Wir freuen uns auf Sie!

 
Das Team der Tourist-Information Kehl
 

Der Fahrplan für den Neustart

Seit dem 18.05. dürfen Gastronomiebetriebe im Außen- und Innenbereich wieder öffnen. Es gelten strenge Auflagen wie die Ausarbeitung eines Hygiene-Konzepts, begrenzte Gästezahlen, eingeschränkte Öffnungszeiten sowie die Sicherstellung vom Mindestabstand.

Ebenfalls öffnen dürfen mit entsprechenden Konzepten Ferienwohnungen, Wohnmobilstellplätze und Campingplätze (sofern eine Autarke Versorgung sichergestellt ist. Die Sanitärbereiche bei Camping- und Wohnmobilstellplätzen sollen zunächst geschlossen bleiben).


Seit dem 29.05. haben Hotels und weitere Beherbergungsbetriebe sowie Freizeitparks ihren Betrieb unter Auflagen wieder aufgenommen.


Derzeit bleiben leider noch geschlossen bleiben (Stand: 06.08.2020) 

  • Hanauer Museum
  • Handwerksmuseum Kork & Deutsches Epilepsiemuseum Kork
  • Freibad Kehl (2020 keine Öffnung geplant)

Sobald wir Neuigkeiten über kommende Öffnungen erfahren, werden wir Ihnen diese Informationen hier zur Verfügung stellen.

 

Region Grand-Est wieder Risikogebiet:
Was für Grenzgänger gilt

Die Region Grand Est wurde durch das Auswärtige Amt, das Bundesministerium für Gesundheit und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat als Risikogebiet eingestuft, wirksam ab dem 17.10. um 0:00 Uhr.

Konkret bedeute dies, dass alle Personen, die aus der Region Grand Est nach Baden-Württemberg einreisen, sich gemäß der aktuellen Corona-Einreise-Verordnung in Quarantäne begeben müssen.

Ausgenommen von der Quarantäne-Regelung sind einige Personengruppen (Link zum Eurodistrict)


Detaillierte Informationen über die Anwendung der Corona-Einreise-Verordnung finden Sie auf der Seite des zuständigen baden-württembergischen Sozialministeriums: 

https://www.baden-wuerttemberg.de/fr/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-tests-fuer-reiserueckkehrer/


Die generelle Maskenpflicht in Straßburg im Freien gilt seit Samstag 29. August überall im öffentlichen Raum in der Europastadt und in allen Städten und Gemeinden des Unter-Elsass mit mehr als 10 000 Einwohnern. Eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen alle Personen, die älter sind elf Jahre.

Weiterführende Informationen

 

Wichtige Informationen:

Seebühne

Abstand halten

Beachten Sie die Einschränkungen zum Aufenthalt im öffentlichen / privaten Raum und von Ansammlungen in der Öffentlichkeit. Halten Sie wo es geht mindestens 1,5 Meter Abstand.


Maskenpflicht

Die Gesichtsmaske wurde in Baden-Württemberg verpflichtend für die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und für alle Geschäfte eingeführt. Als Mund-Nase-Schutz können sogenannte Community-Masken genutzt werden wie z.B. selbst genähte Gesichtsmasken oder auch Schals und Halstücher die über Mund und Nase getragen werden.

 

Hotline für Coronafragen vom Landkreis Ortenau

Bürgertelefon Gesundheitsamt, Telefon 0781 805-9695
Psychologische Beratung Corona (Mo-Fr 9-12 und 13-16 Uhr), Telefon 07821 9157-2557
Bereitschaftsdienst: Wer am Wochenende medizinische Probleme bekommt, dem hilft der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117 weiter.


Hotline für Coronafragen vom Gesundheitsamt Baden-Württemberg

Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger des Regierungspräsidiums Stuttgart/Landesgesundheitsamt (Mo-Sa 9-18 Uhr) 0711 904-39555
Aufgrund der hohen Auslastung kann es zu technischen Schwierigkeiten kommen. Bitte versuchen Sie mehrmals die Hotline zu erreichen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass juristische Beratungen und individualmedizinische Konsultationen von den Hotline-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern nicht geleistet werden können.


Aktuelle Informationen zu den Corona-Vorgaben

www.kehl.de

https://www.ortenaukreis.de/corona

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/

http://www.eurodistrict.eu/de (zusammengefasste Informationen zur Einreise nach Frankreich und nach Deutschland)

 
 
 

Kehl Marketing · Rheinstraße 77 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-1510 · Fax: 07851 88-1501 · marketing@marketing.kehl.de
Tourist-Information Tel.: 07851 88-1555 · Stadthallenvermietung Tel: 07851 88-1520